ggma – Marktforschung am Puls des Gesundheitsmarkts

Die ggma hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2006 auf die Analyse des Gesundheitssystems und des Medizinmarktes spezialisiert. Einer der Schwerpunkte ist die Befragung der niedergelassenen Ärzte – häufig für den Patienten der Eintrittspunkt in das Gesundheitswesen. Unsere Kunden haben ein großes Interesse an Analysen und Hintergrundinformationen, die Praxis und Wissenschaft vereinen. Dadurch können die Chancen und Risiken neuer Versorgungsformen erforscht und Optionen, den medizinischen Fortschritt zu finanzieren, ausgelotet werden.

Die Leistungen der ggma umfassen die Erstellung von Marktanalysen im Gesundheitswesen, die Erfassung des Medizinklimaindex sowie Ad-hoc-Umfragen.

Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Konrad Obermann, wissenschaftliche Leitung der GGMA

Wissenschaftliche Leitung – Prof. Dr. med. Dr. rer. pol. Konrad Obermann

Als Mediziner und Ökonom hat sich Prof. Dr. Dr. Obermann auf die internationale Finanzierung von Gesundheitsleistungen sowie auf internet-gestützte Befragungen in der Gesundheitsökonomie spezialisiert. Das Know-how als erfahrener Berater bringt er aus seiner Berufstätigkeit bei der Boston Consulting Group (BCG), Hamburg, mit.

Darüber hinaus war Prof. Dr. Dr. Obermann Leiter der gesundheitsökonomischen Abteilung des Instituts für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES), Berlin. Er ist wissenschaftliches Mitglied im Verein für Sozialpolitik, bei der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö) und in der International Health Economics Association (iHEA).

Die Finanzierung und Bereitstellung medizinischer Versorgungsangebote standen bei seinen vielseitigen und langjährigen Auslandsaufenthalten als Mitarbeiter der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sowie als Berater der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Asian Development Bank (ADB) und der International Labor Organization (ILO) im Mittelpunkt.

Konrad Obermann lehrt und forscht am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg.

Hintergründe zum Gesundheitsmarkt
Der Gesundheitsmarkt wächst und wird dabei zunehmend regulierter und komplexer. Aufgrund neuer Initiativen und Versorgungsformen wird es immer schwieriger, diesen Markt zu durchdringen. Etablierte Unternehmen ebenso wie neue Interessenten müssen sich auf diese Veränderungen einstellen, um erfolgreich zu sein.
Die neuen Bestimmungen und Anforderungen zu kennen und richtig einzuschätzen, ist bedeutsam, um adäquat reagieren zu können. Wissenschaftlich saubere und analytische Forschung verbunden mit praktischer Anwendbarkeit ist daher für das Verständnis von zentraler Bedeutung.

Unser Gesundheitssystem befindet sich in einem tief greifenden Umwälzungsprozess:

  • Die Entwicklung von einem homogenen, durch öffentlich-rechtliche Institutionen geprägten Gesundheitssystem zu einem privatwirtschaftlichen und diversifizierten Gesundheitsmarkt wird nicht aufzuhalten sein.
  • Der demografische Wandel führt zu Verschiebungen von Krankheitsbildern und erfordert die effizientere Erbringung von Medizin und Pflege.
  • Der fortschreitende Lifestyle- und Gesundheitstrend führt dazu, dass nicht mehr nur das Heilen von Krankheiten, sondern zunehmend auch das Erhalten von Gesundheit und die Verbesserungen von Fähigkeiten im Vordergrund stehen.
  • Technische und medizinische Fortschritte führen zu schnellen Innovationszyklen mit erheblichen finanziellen Auswirkungen.
  • Die zunehmende Bereitstellung von gesundheitsbezogenen Informationen im Internet hat dazu geführt, dass ein Teil der Patienten und Klienten selbstbewusster im Umgang mit Gesundheitsthemen geworden ist.
  • Privat gezahlte Gesundheitsleistungen nehmen zu und es entwickelt sich ein zweiter Gesundheitsmarkt, der stark von Angeboten und Bedürfnissen beeinflusst wird.
  • Das Beharrungsvermögen existierender Institutionen, Verbände und Interessengemeinschaften in einem subsidiär geprägten System ist sehr hoch und kann zu erheblichen Marktverzerrungen führen.
    Wie reagiert man richtig auf diese Trends im Gesundheitsmarkt?
    Der Schlüssel zu den Lösungen liegt in spezifischem Marktwissen und der Zusammenarbeit mit Experten. Dieses Wissen verschaffen wir Ihnen durch:
  • Die sorgfältige Konzeption eines individuellen Studiendesigns, das direkt auf Ihre Fragen zugeschnitten ist;
  • die zielgenaue Zusammenstellung der Stichprobe, durch unser deutschlandweites und umfassendes Ärzte-Verzeichnis und
  • eine methodisch saubere Analyse und Auswertung der Ergebnisse.

Akteure im Gesundheitsmarkt

Ärzte

Wir von der ggma haben uns auf internet-basierte Studien im Bereich der niedergelassenen Ärzte spezialisiert. Die niedergelassenen Ärzte sind der häufigste Eintrittspunkt in den Markt und haben immer noch die bei weitem bedeutsamste Navigationsfunktion für Patientinnen und Patienten. Die Ärzte diagnostizieren, beraten, verschreiben und veranlassen in hohem Maße weitere Formen der Versorgung. Um alle Arten von Fragestellungen im Gesundheitsmarkt schnell und unkompliziert zu beantworten, arbeiten wir mit einem deutschlandweiten Ärzteverzeichnis, das alle niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten enthält.

Experten

Die besten Quellen für Informationen über das komplexe Geflecht des Gesundheitssystems sind die Experten des deutschen Gesundheitswesens. Diese arbeiten auf Seiten der Leistungserbringer (Krankenhäuser), der Kostenträger (Krankenkassen) sowie der Interessen- oder Fachverbände. Diese Experten zu befragen und ihre Meinungen, Bewertungen und Ansichten durch eine Marktanalyse in die Diskussionen einfließen zu lassen, ist eine gute Basis für zukunftsweisende Entscheidungen.

Patienten

Die systematische Patientenbefragung ist eine geeignete Möglichkeit, die Patientenzufriedenheit messbar zu machen und Verbesserungspotenziale auszuloten. Dies gilt sowohl für die Behandlungsqualität in Arztpraxen und Krankenhäusern als auch für übergeordnete Fragestellungen aus der Gesundheitspolitik. Mit dieser Form der Marktanalyse ist es den Akteuren im Gesundheitsmarkt möglich, den wahren Nutzen einer Maßnahme direkt am Kunden zu ermitteln und damit Impulse für den Erfolg zu geben.

Mitarbeiter

Die Mitarbeiterbefragung in einer Arztpraxis, einer Klinik oder einem Unternehmen kann in zweierlei Hinsicht Erkenntnisse bringen: Einerseits kann sie als Indikator für die Effizienz, die Kommunikation und letztendlich auch für den Erfolg dienen. Andererseits liefert sie Hinweise für übergeordnete Fragestellungen, wenn beispielsweise nicht nur die Mitarbeiter einer Einrichtung, sondern die Mitarbeiter unterschiedlicher Einrichtungen des Gesundheitsmarktes befragt werden.